Bosparanisches Imperium

Kaiserreich unter dem Banner des Doppelköpfigen Adlers

Haupstadt Bosparan die Stadt der Hundert Türme

Einwohner:

ca 21,6 Millionen Menschen (vor allem Bosparanischer Herkunft, Amaunir und Zwerge, einige Hunderttausend Goblins, Zehn Dutzend Trollsippen, einige Orksippen. Auf Cyclopea eine unbekannte Anzahl Cyclopen, Minotauren und Feenwesen. An den Küsten mehrere Dutzend Neckerfamilien, an der Brücke der Ahnen einige Zilitenclans.

Herrschaft:

Kaiserreich, republikanisch durch seine abhängig von Patriziat und Plebejern im Senat. Jede Provinz stellt nach ihrer Einwohnerzahl ein bestimmtes Kontingent aus Patriziat und Plebejern zusammen. Dazu kommen noch einmal Vertreter der Kirchen und Abgeordnete Redner der Zünfte.
Die direkten Berater des Horas sind die Wahrer der Ordnung (Vorsteher der Kirchen), die ranghöchsten Militärs und die Ältesten der Comites, Familiennachkommen der ersten Berater des ersten Horas.

Die einzelnen Provinzen werden meist von Nachfahren der ersten Siedler, Domini genannt regiert.

Wichtige Adelsgeschlechter:

Adelshierachie:

An der Spitze steht der Horas und seine Familie. Danach kommen die Domini genannten Nachkommen der Ersten Familien. Diesen wiederum folgen die Patrizier, diese entstammen Adligen Familien oder aufgestiegenen Plebejern.
Die Plebejer machen den Großteil der Bevölkerung des Bosparanischen Imperiums aus. Sie sind das Volk und bestehen vor allem aus Bauern und Handwerkern, sowie einfachen Legionären.
Das Militär ist nicht in die Hierarchie eingebunden und steht außerhalb der Stände.
Im Gegensatz zum Proletariat, das aus Landlosen und Lohnabhängigen die aber nicht versklavt sondern frei sind, besteht sind sie auch Wahlberechtigt.
Unter dem Proletariat stehen die Unfreien und Rechtlosen. Wobei man klar definieren muss das ein Unfreier nicht unbedingt ein Rechtsloser Sklave sein muss.

Bis auf die Unfreien und Rechtlosen gelten alle als Bürger des Bosparanischen Imperiums.

Landschaft:

Das Bosparanische Imperium wird beherrscht von weiten kultivierten Ackerflächen, endlos wirkenden, tiefen Wäldern, durchzogen von Flüssen und Auen. Hohe Gebirgsketten begrenzen das Land ebenso wie das Meer und der Rand der Shai Hulud. Man kann also sagen dass Wiese und Wald sich abwechseln und die Landschaft unter dem Banner des Doppelkopfadler ebenso abwechslungsreich ist wie seine Bewohner

Religion:

Es herrscht ein Konglomerat verschiedenster Götter, genannt das Pantheon. An seiner Spitze steht:
Brajanos, Der Götterfürst, König der Götter, Gott der Könige, Herr der Gefilde Alverans, Himmlischer Richter, Gebieter über Licht, Sonne, Ordnung und Gerechtigkeit
Gesetz, Wahrheit, Herrschaft, Sonne, Magiebann, Hierarchie, Zeitmessung, Ordnung, Süden, Gericht
Ihm folgt
Travina, Gastfreundschaft, Heimat, Herdfeuer, Treue, Bescheidenheit, Hilfsbereitschaft, Friedfertigkeit, Großzügigkeit, Kochkunst, Milde, Reisende, Sitte & Moral
Und seine Geschwister
Effard, Meer, Wasser, Seefahrt, Luft, Regen, Sturm
Boron, Tod, Schlaf, Vergessen, Schweigen, Ruhe, Dunkelheit
Paranja, Fruchtbarkeit, Ackerbau, Pflanzen, Hilfsbereitschaft, Heilkunst
Raia, Liebe, Lust, Rausch, Wein, Ekstase, Harmonie, Schönheit, Feste, Pferde, Blumen, Freude
Bellondra, Kampf, Ehre, ehrenvoller Zweikampf, Tapferkeit, Verantwortung
Heschint, Wissenschaft, Magie, Sprache, Schrift, Geschichtsschreibung
Ingerim, Erz, Feuer, Fleiß, Kraft, Schmiedehandwerk; Vulkane, Erdbeben (Angrosch-Kirche)
Firun, Winter, Jagd, Eis, Askese
Phex, Handel, Diebe, Nacht, Nebel, List, Glück, Humor, Eigenverantwortlichkeit
Die Kinder und Titanen
Tsatuara, Tochter Paranjas und Effards, Lebensgöttin, Natur und Erneuerung
Ifirn, Tochter Firuns und Raias, Frühlingsanfang, die gütige Seite der wilden Natur, Hilfsbereitschaft, Bogenschießen
Shinxir, Sohn Brajanos und Travinas, Krieg, Mut, Strategie, Taktik, Disziplin
Aves, Sohn der Heschint und Phex, Reise, Entdeckungen, Abenteuer
Leuthanios, ein Titan, Hedonismus
Simius, ein Titan, Erneuerung, Erfindungen, schöpferischer Neubeginn
Bidarius, der Traumbote Borons, ist sowohl für die segensreichen wie entsetzlichen Träume zuständig, die Boron den Gläubigen schickt. Er tritt in Gestalt eines prächtigen Raben oder eines entsetzlich zerfledderten Rabenleichnams auf, und je nach Erscheinung bringt er gute oder schlechte Träume. In Bishdariels Namen vertreiben die Priester Alptraum- oder Besessenheitsdämonen aus den Lebenden, suchen Gesichte und Visionen. Der Traumbote wird als Rabe mit aufstrebend erhobenen Flügeln abgebildet.
Braziraku, Kampfrausch, Überlebenswillen, Männlichkeit, Mut, Selbstaufgabe
Kor, Sohn der Bellondra und des Ingerimm, Kampflust, Kampfrausch, Blut, Sieg; Beute, Sold, Vertrags- und Worttreue
Numinoru, Sohn Effards und Paranjas, Meer, Strömung, Unendlichkeit
Chrysir, Sohn Effards und Bellondras, Luft, Wind, Sturm, Nebel
Nandurias, Einsicht, Intuition, Erkenntnisstreben, Bildung, Wissen, durchdachtes Handeln, Planung, Strategie, Taktik, Schrift, (Inrah-)Orakel
Ucuri, Ordnung, Wahrheit, Triumph
Horas, Zufriedenheit, Harmonie
Golgari, ein Alveraniar Borons, wird auch der Seelenrabe genannt. Dem Zwölfgötterglauben nach ist es seine Aufgabe, die Seelen der Toten über das Nirgendmeer in die Hallen Borons zu bringen, dessen Sendbote er ist. Dargestellt wird Golgari als niederstürzender Rabe.
Uthar, Wächter der Totenhalle, der den Lebewesen den Tod bringt und der, mit dem unfehlbaren Pfeil bewaffnet, die Pforte zum Totenreich bewacht
Marbo, Tod
Noiona von Elem ist eine Heilige der Boron-Kirche. Sie gründete 617 Horas den Orden der Noioniten und errichtete 625 Horas in Elem das erste Kloster, um Gemütskranke und Wahnsinnige zu behandeln. Kurz nach ihrem Tod wurde sie dafür heiliggesprochen.
Mada, Bringerin der Magie

Magie:

Das Bosparanische Imperium ist neben dem Diamantenen Sultanat die Wiege der Magischen Zunft in Gildenform. Hier wird die astrale Kraft wissenschaftlich analysiert und erforscht. In Bosparan entstand auch vor 200 Jahren die Große Zunft, eine Vereinigung vieler Magischer Akademien. So war es möglich die wilde Zauberei im Imperium einzudämmen und mit Regelwerken zu kontrollieren. Seitdem ist das anwenden von Magie ohne Gildenzugehörigkeit nur in wenigen Ausnahmen fällen erlaubt. Außer der Gildenmagie, gibt es noch Druiden und Hexen sowie einige Schamanen und Naturzauberer. Diese sind einigen Akademien und Kirchen zwar ein Dorn im Auge doch das Kaiserhaus ist äußerst Milde mit den Ursprünglichen Magieanwendern.

Kalender:

Losuarius
Februarius
Boedromion
Aprilis
Peranius
Sextilis
Travidius
Horasius
Shinxitius
Pyanepsion
Effarkterion
Brajardion

Provinzen und Ortschaften:

Königreich Achaia
Bosparan die Stadt der Hundert Türme (2000000), Ostia (32000), Perusia (20000), Capua (12000), Puteoli (10000), Neapolis (8000), Tarentum ( 6000), Rhegium (5000), Cortinium (4000), Messana (3000), Canutum (2500), Mediolanum (2000), Scallabia (1500)

Seekönigreich Cyclopea
Aleria (3000), Corales (2000), Panormus (1000), Gortyn (500),

Protektorat Yaquiria Superior
Valentia, Toletum, Kadongia, Tarraco, Uunia, Astura, Tiryus, Laudanum,

Protektorat Cappadocia
Trapezus, Amisos, Ganga, Satala, Kuhnikum, Pityus, Babaorum, Rexia

Herzogtum Helvetia
Gela, Burke,Ottodurum, Pexocolum

Praefektur Drachenstein
Deva, Lindurum, Eburacum

Praefectur Greifenmark
Dubrae, Tyras, Veruklanium, Olbia

Herzogtum Nordmark
Brigentio, Dodona, Kemkyra, Aquinum

Praefectur Ibernia
Abydos, Kyme, Londinium, Assos

Königreich Illyrien
Treverorum, Magotiarum, Colonia, Agrippina

Herzogtum Lokris
Salonea, Naupaklos, Megara

Mark Vadocia
Chakris, Olbia, Eretria, Traesonis, Apulum

Südliche Kolonien:
Cyrene
Ptolemeis

Kleidung

Wie seit Jahrhunderten wird die Tunika getragen. Dazu den Macalar, eine robuste Weste bis zu den Oberschenkeln. Vor allem in den Nördlicheren Regionen und bei kühlem Wetter wurde die Hose von den Vinländern übernommen, jedoch nicht aus weichem Leder sondern aus robustem Leinenstoff.
Nur zu offiziellen Anlässen mancher Berufsstände sind Tunika und Hose verpönt. Hier wird die Toga getragen. Vor allem bei Beamten und Philosophen.
In allen Lebenslagen trägt man den Colar, einen bodenlagen Mantel meist ohne Ärmel.
Als Schuhwerk wird zur Toga die Sandale getragen. Weiche Lederstiefel und Wickelgamaschen trägt man normalerweise.
Die Haarmode ist je nach Berufsstand praktisch gehalten, mittellang im Durchschnitt, lang vor allem bei Magiern und in Berufen in denen sie nicht stören. Stören sie werden sie entweder kurz geschoren oder völlig abrasiert.
Das gleiche gilt für die Bartmode.
In der höheren Gesellschaft legt die Dame viel wert auf aufwendige Frisuren.

Bosparanisches Imperium

Deorum Blurom