Tortuga

Die Inseln der Seekatzen

Hauptstadt: keine wirkliche, die größte Stadt, Port Royal wird als solche offiziell angesehen.

Einwohner

ca. 70000 (größtenteils Amaunir, aber man trifft durchaus von allen Völkern jemanden an)

Herrschaft

Rat der Alten und der Kapitäne

Hierachie

An Land bestimmen die Alten auf See ist jeder Kapitän alleiniger Herr über sein Schiff und seine Mannschaft. Jedem Einwohner von Tortuga ist das klar. Denn jeder ist freiwillig hier und jedem steht es frei auch wieder zu gehen. Jedem steht es auch frei selbst ein Schiff zu führen, wenn er den eines hat. In Tortuga kann man schnell aufsteigen aber auch ebenso schnell wieder fallen.

Landschaft:

Die Inseln sind ein tropisches Idyll. Korallenriffe, fast weiße Sandstrände, Palmenwälder und in der Mitte der meisten Inseln hohe Berge. Die Natur ist nahezu unberührt da Tortuga sich das meiste was es zum leben braucht auf See holt.

Religion

Auch wenn viele es nicht glauben. Die Freibeuter der Seekatzen sind ziemlich Gläubig. Auch Abergläubig. „ Wir lieben den Wind, der uns das Fell kämmt, wir lieben den Wind, der uns den Pelz salzt“ heißt es vor jedem Ankerlichten. Damit beginnt das Gebet zur Großen Windgöttin NyKah, der Windsbraut. Der Hauptgöttin Tortugas. Ihre Gegenspielerin ist die nachtschwarze Herrin der Tiefblauensee, Charypta. Deshalb haben die meisten Mutproben und Wettkämpfe der Tortuger immer etwas mit tauchen zu tun. Ansonsten betet man noch zu NuRim dem Herr der Wellen und PriAs dem goldenen Sonndrachen.

Magie

Es gibt einige Magier, Druiden und Hexen auf den Inseln doch von einer geordneten Magie wie in anderen Ländern kann keine Rede sein. Doch soll beim letzten Konvent der Antrag für eine eigene Akademie eingereicht worden sein.

Provinzen und Ortschaften

Tortuga

Deorum Blurom